Newsletter Juli 2023

Der Newsletter zum Projekt „Mobilität-Leipzig im Wandel“

Dr. Kevin Reuther, Franziska Schösser, Carolin Schmidt und Fabienne Schützner (v.l.) vor der University of Edinburgh

MoLeWa bei der diesjährigen IEEE International Conference on Engineering, Technology and Innovation (ICE/ITCM)

Das Projekt MoLeWa unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs: Drei Doktorandinnen des MoLeWa-Teams am Lehrstuhl für Innovationsmanagement und Innovationsökonomik der Universität Leipzig besuchten im Juni die IEEE ICE Konferenz an der University of Edinburgh. In diesem Rahmen diskutierten sie ihre Forschungsergebnisse im Kontext der datengetriebenen und wirkungsorientierten Entrepreneurship Forschung, welche Implikationen für MoLeWa aufweisen. Neben dem Einfluss verschiedener Element-Konfigurationen entrepreneurialer Ökosysteme auf das Überleben neuer Unternehmen in Schwellen- versus Entwicklungsländern und der Auswirkung bereitgestellter Gründungsunterstützung auf die Qualität von Geschäftsideen unter Einbeziehung geschlechtsspezifischer Unterschiede ging es auch um die Wirkung von nachhaltigen Geschäftsmodellen, Werten und Zielen auf die Unternehmensleistung. Die Teilnahme an zahlreichen spannenden Sessions sowie der aktive Austausch mit anderen Teilnehmenden ermöglichten den Doktorandinnen wertvolle Erkenntnisse und neue Impulse für die Arbeit im Projekt zu sammeln.


Rückblick und Ausblick: Erfolgreiche Workshops „Mobilitätswende“, „Energiewende“ und „Antriebswende“

Mit einer Reihe von Workshops zu den Themen Mobilitätswende, Energiewende und Antriebswende hat die AGIL GmbH Leipzig in den letzten Monaten ein Format des Austauschs geschaffen. Ziel der Veranstaltungen war es, die Perspektiven von unterschiedlichen Akteuren zusammenzubringen, Herausforderungen, Bedürfnisse und potentielle Anreize aufzudecken sowie ein Forum für die Kommunikation und den Erfahrungsaustausch anzubieten.

In intensiven Runden wurden durch fachliche Impulsvorträge zielgerichtet Informationen vermittelt und alle TeilnehmerInnen fanden einen gelungenen Austausch mit Wissenszuwachs. Die regionalen UnternehmerInnen und VertreterInnen von Institutionen zeigten sich zu den Themenschwerpunkten diskussionsfreudig und trugen zahlreiche Ergebnisse zusammen. Zusätzlich ergaben sich viele gewinnbringende Kontakte, die sich auch außerhalb der Workshops weiterentwickeln.

Am 24. November 2022 fand unser erster Workshop statt. Unter dem großen Thema „Mobilitätsbedürfnisse“ wurde in kleinen Gruppen angeregt über den zukünftigen Wirtschafts- und Pendelverkehr in der Modellregion Leipzig diskutiert. Dabei galt es zu schaffende Voraussetzungen zu eruieren und Mobilitätslösungen zu erarbeiten. Die unterschiedlichen Interessengruppen waren sich einig, dass die Erfüllung der verschiedenen Ansprüche nur gemeinsam mit gegenseitiger Rücksichtnahme in einer Mobilitätsallianz gelingen kann.

Am 12. April 2023 fand unser zweiter Erfahrungsaustausch zum Thema „Ladeinfrastruktur – Chancen, Herausforderungen und Lösungen“ statt. Unter dem Motto „Der Weg zum eigenen Energiemanagement, eigenen E-Ladenetz, eigene E-Mobilität“ konnten sich die TeilnehmerInnen über verfügbare Systeme und individuelle Lösungen informieren und mit den Experten zu Ihren speziellen Herausforderungen diskutieren. Hilfreiche Tipps gab es auch für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur, der Energieversorgung sowie der Umstellung des eigenen Fuhrparks auf E-Mobilität. Neben der Notwendigkeit nach einem flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur wurde die Forderung nach mehr Transparenz in der Anbieter- bzw. Betreiberlandschaft von Ladesystemen, speziell bei den unterschiedlichen Bezahlsystemen bei weiteren Entfernungen, formuliert.

Beim Workshop „Antriebswende – Alternative Antriebstechnologien“, am 22. Juni 2023, gaben die Impulsvorträge zu den Themen Wasserstoff und E-Mobilität einen Überblick über regionale Aktivitäten und regten zum intensiven Erfahrungsaustausch an. Einigkeit herrschte über die Nutzung von Wasserstoff bevorzugt im Schwerlastbereich während im Individualverkehr mehr auf E-Mobilität gesetzt wird. Als Wunsch wurde eine verstärkte Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung zur Nutzung emissionsfreier Verkehrsmedien formuliert. Weiterhin zeigte sich der Bedarf von weiteren regionalen Förderprogrammen oder Entlastungen für KMU mit Transformationsvorhaben bezüglich E-Mobilität.

Im weiteren Verlauf des Projektes sind erneut Formate des Austauschs in Planung. Wir freuen uns auch weiterhin über eine rege Teilnahme an Veranstaltungen. Nur so können Strategien erarbeitet werden, die Unternehmen in der Transformation zielgerichtet unterstützen und begleiten.

Für zusätzliche Informationen besuchen Sie gern unsere Homepage, wo wir Sie unter „Aktuelles“ auf dem Laufenden halten. Sollten Sie bisher noch nicht teilnehmen können, laden wir sie auch zu unseren Transformationssprechtagen (jeden zweiten Donnerstag, Anmeldung über unsere Veranstaltungsseite) ein oder nehmen Sie gern auch direkt Kontakt mit unserem Innovations- und Technologieberater Sebastian Wilke auf.


Workshops

Workshop „Blickwechsel – Die digitale Zukunft in unseren Händen“

Packen wir die Zukunft an! Im Rahmen unseres Projekts zur Transformation der Fahrzeugindustrie laden wir Sie herzlich zum Workshop „Blickwechsel – Die digitale Zukunft in unseren Händen“ am 24.08.2023 von 13:00 bis 17:30 im BASISLAGER COWORKING, Peterssteinweg 19, 04107 Leipzig ein.

Unser wegweisender Workshop bietet Ihnen die Gelegenheit, gemeinsam die Potenziale und Herausforderungen der digitalen Zukunft in der Fahrzeugbranche zu erkunden. Somit stellt diese Veranstaltung den Auftakt für ein regionales Ökosystem Automotive dar, das Partner aus der Region zusammenbringt und Innovationen erarbeitet, die direkt vor Ort eingesetzt werden und die Weiterentwicklung der Region vorantreibt.

Um Ihnen einen Überblick über die Themen zu unserem Workshop zu geben, möchten wir Ihnen die aktuelle Agenda für unseren Workshop „Blickwechsel – Die digitale Zukunft in unseren Händen“ nachfolgend zur Verfügung stellen:

13:30 – 13:50 Begrüßung der Teilnehmer

13:50 – 14:30 Vorstellungsrunde

14:30 – 15:00 Ideen-Pitch

15:00 – 15:05 Gruppenbildung

15:05 – 15:30 Gruppenarbeit

15:30 – 16:30 Auswertung

16:30 – 16:45 Zusammenfassung

Der Pitch zum Thema „Wie Mittelständler in der Region der Nachhaltigkeitsberichtspflicht souverän begegnen“ beschreibt die iterative Ermächtigung von KMU den zukünftigen Report-Anforderungen nachzukommen.

Ist Ihr Interesse geweckt?

Melden Sie sich hier an.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme und den wertvollen Beitrag, den Sie mit Ihrer Expertise und Erfahrung zu diesem Workshop beitragen werden. Lassen Sie uns gemeinsam die Chancen der digitalen Transformation ergreifen und die Fahrzeugindustrie auf ein neues Level heben!


Einladung

Final Call: Delegationsreise unter Leitung von Herrn Staatsminister Martin Dulig nach Korea, 16.09. bis 22.09.2023

„Tauchen Sie ein in die faszinierende Vielfalt Asiens: Begleiten Sie uns auf einer spannenden Delegationsreise  „Mobilität der Zukunft“ unter Leitung von Herrn Staatsminister Martin Dulig nach Korea vom 16. bis 22.09.2023!

Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH organisiert im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr  diese Delegationsreise.

Hier eine Vorschau auf das, was Sie bei dieser Reise erwartet:

Für den 18.09.2023 planen wir gemeinsam mit dem Fraunhofer IKTS sowie der KEIT in Korea ein sächsisch-koreanisches Seminar mit dem Arbeitstitel „Zukunftslösungen für die Automobilindustrie und Mobilität von morgen“. Das Seminar soll sächsischen KMUs und Unternehmensvertretern die Möglichkeit geben innovative Ansätze in Korea zu präsentieren sowie sich über Lösungen aus Korea zu informieren. Es ist geplant, dass Herr Staatsminister Martin Dulig sowie ein politischer Vertreter aus Korea das Seminar eröffnet, sodass für die Unternehmen auch eine sehr gute Sichtbarkeit erreicht wird.

Weiterhin sind Besuche bei Unternehmen mit Bezug zur Automotive / Mobilität im Raum Seoul sowie Ulsan geplant. In Ulsan besteht die Möglichkeit Wasserstoffprojekte der Stadt zu besichtigen.

Seien Sie Teil dieser einzigartigen Erfahrung! Die Reise bietet Ihnen exklusive Chancen, potenzielle Geschäftspartner und einflussreiche Entscheidungsträger zu treffen, um wertvolle Kooperationen zu knüpfen und Ihre internationalen Geschäftsbeziehungen zu erweitern.

Die Anmeldung für den Teil Korea ist noch bis zum 04. August 2023 hier möglich.


ACOD Kongress 2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

was es bedeutet, auf Krisen zu reagieren, konnten Sie in den letzten Jahren vermutlich mehrfach im eigenen Unternehmen bzw. Forschungseinrichtung erfahren. Die Auswirkungen einer globalen Pandemie, kurzfristige Verschiebungen und Einbrüche von Lieferketten, internationale Sanktionen, Rohstoff- und Energieknappheit mit sprunghaft gestiegenen Preisen und Lieferengpässen sind nur einige der zahllosen Themen, mit denen unsere Industrie konfrontiert war und noch ist. Hinzu kommt, dass die angestrebte Elektromobilität in Deutschland vor der Herausforderung eines notwendigen raschen Ausbaus der Ladeinfrastruktur steht und seit Jahren Arbeits- und Fachkräfte für substanzielle Geschäftsbereiche fehlen. 60 Prozent der ostdeutschen Unternehmen sehen das Halten oder Gewinnen von Arbeitskräften als größte Herausforderung für die Zukunft. Es gibt also einiges zu tun!

Unsere Kernbotschaft des ACOD-Kongresses, den wir erstmals zusammen mit dem Netzwerk OptoNet e.V. durchführen, lautet daher in diesem Jahr:

Gemeinsam den Herausforderungen stellen und sie managen!

PROGRAMM

Denn gerade jetzt gilt es, konkrete Schritte anzustoßen und neue Chancen in den Blick zu nehmen! Die Transformation eröffnet auch die einmalige Möglichkeit, sich deutlich wettbewerbs- und zukunftsfähiger aufzustellen – insbesondere für uns in Ostdeutschland. Deshalb ist es so wichtig, dass Angebote und neue Ansätze auch wirklich einen Mehrwert bieten! Diese können im Austausch mit alten und neuen Partnern entstehen: Hierfür wollen wir vom ACOD und dem OptoNet Ihnen mit diesem zentralen Event der ostdeutschen Automobilindustrie eine interessante und effektive Plattform bieten und würden uns freuen, Sie am 13. September 2023 in Leipzig begrüßen zu dürfen!

Gemeinsam mit 250 Gästen möchten wir in themenspezifischen Sessions – „Flexible Produktion“, „Antriebssysteme / Elektromobilität“, „Der Mensch“ und „Optik“ – sowie einem Start-up Pitch die Trends der Zukunft identifizieren, konkrete Lösungsansätze aufzeigen und diskutieren. Als besonderes Highlight bieten wir Ihnen zudem eine exklusive OEM-Werkleiterrunde, in der Sie die Möglichkeit haben, mit Experten von Volkswagen, Porsche, BMW, Opel und Mercedes-Benz zusammenzukommen. Erhalten Sie einmalige Einblicke in die neuesten Werk- und Produktstrategien, stellen Sie gezielte Fragen und profitieren Sie von wertvollem Wissen und Erfahrungen der Branchenführer

Wir freuen uns auf Sie! Die Anmeldung ist hier möglich.


ZUKUNFT DIGITAL: Zeigen, wie es geht!

Für Geschäftsprozesse sind digitale Lösungen und neue Technologien unverzichtbar.

Der „Erfolgsfaktor IT“ hilft Unternehmen, effizienter, vernetzter und transparenter zu arbeiten. Als Cluster IT wollen wir die Digitalisierung gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Partnern vorantreiben. Inwieweit digitale Lösungen die Geschäftswelt in der Praxis bereits transformiert haben, welchen Herausforderungen wir noch mehr ins Auge sehen müssen, welche Innovationen schon bereitstehen und wie sie in der Wirtschaft Anwendung finden – all das beleuchten wir bei:

ZUKUNFT DIGITAL: Zeigen, wie es geht!

Mittwoch, 27. September 2023 im Leipziger KUBUS

Unsere Themen:

1. Wie machen wir’s sicher und richtig

2. Wie werden wir arbeiten und mit wem

3. So wird’s praktisch gemacht! Was wir damit gewinnen

ZUKUNFT DIGITAL richtet sich an Vertreter:innen aus Unternehmen aller Branchen sowie aus Wissenschaft und Politik. Wir begrüßen Geschäftsführer, Personalzuständige, IT-Verantwortliche oder Anwender verschiedenster Ebenen ebenso wie Vertreter:innen von Kommunen und Organisationen oder Akteure aus Forschungseinrichtungen und Wissbegierige in Sachen Zukunftsgestaltung.

Wir erwarten Experten:innen und Entscheider:innen aus der gesamten Bundesrepublik mit Fokus auf Digitalisierung.

Darüber hinaus ist der SÄCHSISCHE IT-SUMMIT 2023 – ins Leben gerufen von den Partnern Cluster IT Mitteldeutschland e.V., Silicon Saxony e.V., SüdWestSachsen Digital e.V., Kreatives Sachsen und IT-Bündnis Chemnitz – ab 14 Uhr Teil von ZUKUNFT DIGITAL. Der IT-SUMMIT beleuchtet die Perspektive „Sachsen 2030 – Zukunft Digital“.

Hier geht es zur Ticketbuchung!


Fachtagung am 27. September in Zwickau: Die Automobilindustrie zwischen Antriebswende, Kreislaufwirtschaft und Fachkräftemangel

Wenn man sich mit der Transformation der ostdeutschen Automobilindustrie beschäftigen will, ist Zwickau sicherlich der geeignetste Ort dafür. Der Standort markiert die historische Geburtsstätte von Audi. Zu DDR-Zeiten rollte der legendäre Trabant vom Band. Nach der Wiedervereinigung errichtete Volkswagen in Zwickau eine groß angelegte Produktionsstätte, die der Region viele Tausend Arbeitsplätze brachte und die Identität der Stadt als starken Automobilstandort sicherte. In den vergangenen Jahren wurde das Werk konsequent auf E-Mobilität umgebaut und damit ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Standortes gesetzt.

Angesichts dieser reichen Transformationshistorie verwundert es nicht, dass der IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen das August Horch Museum Zwickau als Austragungsort für seine sechste Automobiltagung gewählt hat. In der Tagung werden verschiedene transformations-relevante Themen der ostdeutschen Automobilindustrie diskutiert. Zentrale Stichworte hierbei sind Digitalisierung, E-Antrieb, Kreislaufwirtschaft und veränderte Arbeitsbedingungen. Als Gäste geladen sind unter anderem Thomas Kralinski (Amtschef und Staatssekretär des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) und Dr. Weert Canzler (Mobilitätsforscher am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung). Auch MoLeWa wird sich an der Tagung mit einem eigenen inhaltlichen Beitrag beteiligen.

Das Programm zur Fachtagung ist hier zu finden. Eine Anmeldung ist noch bis zum 4. September möglich.


MoLeWa on Tour!

12. Bayerischer Innovationskongress

Am 12. Juli 2023 besuchten wir das bayerische Nachbarnetzwerk transform.r  beim 12. Bayerischen Innovationskongress mit dem Thema circulareconomy.

Nach einer herzlichen Begrüßung von Alexander Rupprecht und Natalie Schwab trat Regensburgs Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzreferent Prof. Dr. Georg Stephan Barfuß ans Rednerpult. In seiner Keynote-Rede betonte er die Notwendigkeit, die Wiederverwertung von Ressourcen auf ökonomisch sinnvolle Weise zu gestalten.

Die 120 Teilnehmer:innen hatten die Möglichkeit, in drei parallel stattfindenden Fachforen umfassende Einblicke in eine Vielzahl von Themenbereichen zu erhalten:

1. Mobilität und Automotive

Design to CO2 – Bedeutung für die Automobilindustrie

Auf dem Weg zur Circular Economy: Materialkreisläufe in der Automobilindustrie

2. Zirkuläre Logistik

Warum Circular Economy die klassische Logistik transformiert

Circular Economy am Beispiel der Einweg-PET-Flasche in Deutschland

3. Gründen im Sinne der Circular Economy

Wiederverwendung statt Verschwendung: Wie intelligente Rücknahme-Systeme zirkuläre Wertschöpfung ermöglichen

Alles ist verbunden – radikale und konsequente Kreislaufwirtschaft als Antreiber der Innovation und späte Chance für die Menschheit

Ein großes Dankeschön geht an die Veranstalter und Mitgestalter der Cluster Mobility & Logistics, TechBase, Digitale Gründerinitiative Oberpfalz, transform.by und Bayern Innovativ GmbH.

Klicken Sie hier, um weitere Informationen sowie das ausführliche Programm des 12. Bayerischen Innovationskongresses einzusehen.

Loading...

Mehr

Newsletter April 2024

In einer Zeit, in der die Bedeutung von Kreislaufwirtschaft und Recycling zunehmend in den Fokus rückt, konnte das jüngste Treffen zwischen der Automobilindustrie, Vertretern der Bundesländer und dem Verband der Automobilindustrie (VDA) keinen passenderen Ort finden.

Newsletter März 2024

Das HdMW Schaufenster startete am Mittwoch den 13.03.2024 mit einer erfolgreichen Premiere und einem gelungenen Auftakt unter dem Initialthema UNTERNEHMEN REVIER.

Newsletter Februar 2024

Das Leben auf der Erde beruht seit Millionen von Jahren auf funktionierenden Kreisläufen.